Illusion II / Vorverstärker

Der Illusion II Vorverstärker ist das perfekte Herzstück für ein digitales und analoges Audiosystem der Spitzenklasse. Zusätzlich zu der normalen Auswahl an symmetrischen und Single-Ended-Eingängen gibt es fünf digitale Eingänge. Das Digitalmodul verfügt über AES/EBU-, koaxiale und optische Digitaleingänge zur Verwendung mit Streaming-Geräten oder anderen digitalen Quellen.

Mehr Informationen

Highlights des Digitalmoduls

Das Digitalmodul unterstützt bis zu 24 Bit/192kHz LPCM. Alle digitalen Signale werden einem ESS Sabre DAC zugeführt und dann an die Krell eigene, diskrete und symmetrische “Current-Mode”-Analogschaltungen weitergeleitet.

Highlights des Netzteils

Das für einen Vorverstärker überdimensionierte Netzteil verfügt über einen 95VA-Transformator und eine Kapazität von 40.000 µF, um schnell auf musikalische Anforderungen zu reagieren. Das große Netzteil verbessert die Rauschunterdrückung und macht den Illusion II unempfindlich gegenüber allen außer den stärksten Schwankungen der Wechselspannung. Ein neuer ökonomischer Standby-Modus reduziert den Stromverbrauch auf 2W.

Schaltungstechnische Highlights

Der Illusion II Vorverstärker ist ein duales, symmetrisches Design, bei dem der linke und der rechte Kanal über eine eigene Stromversorgungsregelung und individuelle Platinen verfügen. Die gesamte Signalverstärkung erfolgt in Oberflächenmontagetechnik unter Verwendung von proprietären Stromspiegeln mit mehreren Ausgängen und einer fast 500-mal höheren Linearität im offenen Regelkreis als bei anderen Designs. Mit einer Bandbreite von 700 kHz in einem symmetrischen, rückwirkungsfreien “Krell Current Mode” Design teilt der Illusion II die gleiche Design-Philosophie wie sein größerer Bruder, das Flaggschiff unter den Illusion-Vorverstärkern. Im Vorverstärker wird keine Gegenkopplung verwendet, und sie ist auch nicht notwendig. Die Open-Loop-Verzerrung beträgt typischerweise weniger als 0,003 %. Die Lautstärkeregelung wird mit einer symmetrischen Widerstandsleiter realisiert – Bandbreite und Einschwingverhalten der Vorverstärkerschaltung werden durch die Lautstärkeeinstellung praktisch nicht beeinflusst. Die Kopfhörerschaltung ist mit der Hauptschaltung identisch und ermöglicht privates Abhören mit der gleichen Leistung wie die Lautsprecherwiedergabe.

Technische Spezifikationen

Analoge Eingänge

  • 2 Paar Symmetrische XLR-Anschlüsse
  • 3 Paar Single-Ended Cinch-Anschlüsse

Digitale Eingänge

  • 1x AES/EBU XLR-Anschlüsse
  • 2x koaxiale Chinch-Anschlüsse
  • 2x optische Toslink-Anschlüsse

Hauptausgänge

  • 1 Paar Symmetrisch XLR-Anschlüsse
  • 1 Paar Single-Ended Cinch-Anschlüsse

Kopfhörerausgang

  • 1x 3-poliger 6,35 mm (1/4 Zoll) Anschluss

Steuereingänge

  • 1x RS-232-Eingang über einen 9-poligen D-Subminiatur-Anschluss
  • 1x Eingang für einen IR-Ferndetektor über einen 3,5-mm-Stecker
  • 1x 12VDC-Triggereingang über einen 2-poligen 3,5-mm-Stecker

Steuerausgänge

2 individuell programmierbare 12-VDC-Triggerausgänge über 2-polige 3,5-mm-Steckverbinder (maximal 30 mA pro Ausgang)

Eingangsimpedanz

  • Symmetrisch: 40kΩ
  • Single-Ended 20kΩ

Ausgangsimpedanz

  • Symmetrisch: 310 Ω
  • Single-Ended: 155 Ω
  • Kopfhörer: < 3.0Ω

Frequenzgang

  • 20 Hz bis 20 kHz +0, -0,02 dB
  • 0,25 Hz bis 1,2 MHz +0, -3 dB

Gesamte harmonische Verzerrungen plus Rauschen

  • Symmetrischer Ausgang: < 0,003%, 20 Hz bis 20 kHz, bei 4,0 V RMS
  • Kopfhörer: < 0,09%, 20 Hz bis 20 kHz, 2,0 V RMS, 32 Ω Last

Verstärkung

  • Symmetrisch: 12,0 dB
  • 6 dB (unsymmetrischer Ausgang)
  • Single-Ended: 6,0 dB
  • Kopfhörer: 5,1 dB bei 32 Ω Last

Lautstärkeregelung

  • Strommodus, 12-Bit, diskrete R2R-Kette

Eingangsüberlast

  • 7,0 V RMS symmetrisch oder unsymmetrisch

Ausgangüberlast

  • Symmetrisch: > 16 V RMS
  • Single-Ended: > 8,0 V RMS
  • Kopfhörer: > 3,0 V RMS, 32 Ω Last

Signal-Rausch-Abstand

  • 100 dB breitbandig, unbewertet
  • 107 dB „A“-bewertet, beide bezogen auf 4,0 V RMS symmetrisch

Leistungsaufnahme

  • Standby: < 2 Watt
  • Eingeschaltet: 40 Watt

Abmessungen

Nur Vorverstärker:

  • B x H x T: 43,8 cm x 9,7 cm x 46,4 cm

Gewicht

  • Nur Vorverstärker: 10,4 kg
  • Versandgewicht: 17,2 kg

Highlights des Digitalmoduls

Das Digitalmodul unterstützt bis zu 24 Bit/192kHz LPCM. Alle digitalen Signale werden einem ESS Sabre DAC zugeführt und dann an die Krell eigene, diskrete und symmetrische “Current-Mode”-Analogschaltungen weitergeleitet.

Highlights des Netzteils

Das für einen Vorverstärker überdimensionierte Netzteil verfügt über einen 95VA-Transformator und eine Kapazität von 40.000 µF, um schnell auf musikalische Anforderungen zu reagieren. Das große Netzteil verbessert die Rauschunterdrückung und macht den Illusion II unempfindlich gegenüber allen außer den stärksten Schwankungen der Wechselspannung. Ein neuer ökonomischer Standby-Modus reduziert den Stromverbrauch auf 2W.

Schaltungstechnische Highlights

Der Illusion II Vorverstärker ist ein duales, symmetrisches Design, bei dem der linke und der rechte Kanal über eine eigene Stromversorgungsregelung und individuelle Platinen verfügen. Die gesamte Signalverstärkung erfolgt in Oberflächenmontagetechnik unter Verwendung von proprietären Stromspiegeln mit mehreren Ausgängen und einer fast 500-mal höheren Linearität im offenen Regelkreis als bei anderen Designs. Mit einer Bandbreite von 700 kHz in einem symmetrischen, rückwirkungsfreien “Krell Current Mode” Design teilt der Illusion II die gleiche Design-Philosophie wie sein größerer Bruder, das Flaggschiff unter den Illusion-Vorverstärkern. Im Vorverstärker wird keine Gegenkopplung verwendet, und sie ist auch nicht notwendig. Die Open-Loop-Verzerrung beträgt typischerweise weniger als 0,003 %. Die Lautstärkeregelung wird mit einer symmetrischen Widerstandsleiter realisiert – Bandbreite und Einschwingverhalten der Vorverstärkerschaltung werden durch die Lautstärkeeinstellung praktisch nicht beeinflusst. Die Kopfhörerschaltung ist mit der Hauptschaltung identisch und ermöglicht privates Abhören mit der gleichen Leistung wie die Lautsprecherwiedergabe.

Technische Spezifikationen

Analoge Eingänge

  • 2 Paar Symmetrische XLR-Anschlüsse
  • 3 Paar Single-Ended Cinch-Anschlüsse

Digitale Eingänge

  • 1x AES/EBU XLR-Anschlüsse
  • 2x koaxiale Chinch-Anschlüsse
  • 2x optische Toslink-Anschlüsse

Hauptausgänge

  • 1 Paar Symmetrisch XLR-Anschlüsse
  • 1 Paar Single-Ended Cinch-Anschlüsse

Kopfhörerausgang

  • 1x 3-poliger 6,35 mm (1/4 Zoll) Anschluss

Steuereingänge

  • 1x RS-232-Eingang über einen 9-poligen D-Subminiatur-Anschluss
  • 1x Eingang für einen IR-Ferndetektor über einen 3,5-mm-Stecker
  • 1x 12VDC-Triggereingang über einen 2-poligen 3,5-mm-Stecker

Steuerausgänge

2 individuell programmierbare 12-VDC-Triggerausgänge über 2-polige 3,5-mm-Steckverbinder (maximal 30 mA pro Ausgang)

Eingangsimpedanz

  • Symmetrisch: 40kΩ
  • Single-Ended 20kΩ

Ausgangsimpedanz

  • Symmetrisch: 310 Ω
  • Single-Ended: 155 Ω
  • Kopfhörer: < 3.0Ω

Frequenzgang

  • 20 Hz bis 20 kHz +0, -0,02 dB
  • 0,25 Hz bis 1,2 MHz +0, -3 dB

Gesamte harmonische Verzerrungen plus Rauschen

  • Symmetrischer Ausgang: < 0,003%, 20 Hz bis 20 kHz, bei 4,0 V RMS
  • Kopfhörer: < 0,09%, 20 Hz bis 20 kHz, 2,0 V RMS, 32 Ω Last

Verstärkung

  • Symmetrisch: 12,0 dB
  • 6 dB (unsymmetrischer Ausgang)
  • Single-Ended: 6,0 dB
  • Kopfhörer: 5,1 dB bei 32 Ω Last

Lautstärkeregelung

  • Strommodus, 12-Bit, diskrete R2R-Kette

Eingangsüberlast

  • 7,0 V RMS symmetrisch oder unsymmetrisch

Ausgangüberlast

  • Symmetrisch: > 16 V RMS
  • Single-Ended: > 8,0 V RMS
  • Kopfhörer: > 3,0 V RMS, 32 Ω Last

Signal-Rausch-Abstand

  • 100 dB breitbandig, unbewertet
  • 107 dB „A“-bewertet, beide bezogen auf 4,0 V RMS symmetrisch

Leistungsaufnahme

  • Standby: < 2 Watt
  • Eingeschaltet: 40 Watt

Abmessungen

Nur Vorverstärker:

  • B x H x T: 43,8 cm x 9,7 cm x 46,4 cm

Gewicht

  • Nur Vorverstärker: 10,4 kg
  • Versandgewicht: 17,2 kg

K-300p Phono-Vorverstärker

Illusion Vorverstärker

Illusion II Vorverstärker